Nachrichten

 

Home
Nachrichten
Wer macht was?
Tipps
Gesundheit
Extra
Fotos
Kleinanzeigen
Archiv
Abkürzungen
Links
Impressum

 

Philippinen Nachrichten rund um Cebu

Wetter: Sommerzeit, vom März bis Mai ist es jetzt auf Cebu trocken und heiß, die Temperaturen steigen am Tag auf bis zu 35 Grad Celsius an und fallen Nachts auf bis zu 24 Grad Celsius ab.
 
Feiertage im April: Donnerstag 9. Araw ng Kagitinan & Maundy Thursday + Freitag 10. Good Friday + Samstag 11. Black Saturday + Sonntag 12. Easter Sunday.

+ + + Duterte entlässt PACC Kommissar weil er NBI drängte gegen Robredo zu ermitteln + + + DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 3.018 und Todesopfer auf 136 gestiegen + + + BI erlaubt Ausländern mit genehmigten aber nicht umgesetzten Visa die Ausreise aus den Philippinen + + + 19-Jähriger In Cebu von Freund wegen Streit beim Kartenspielen erschossen + + + Bauarbeiter in Negros Oriental erschossen + + + Barangay Tanod in Mandaue bei Verfolgung eines Bewaffneten angeschosssen + + + 2 Männer in Argao erschosssen + + + Regierung plant ab 14. April Massentests von COVID-19 Verdachtsfällen + + + Über 400 Filipinos San Francisco COVID-19 positiv getestet + + +

Duterte entlässt PACC Kommissar weil er NBI drängte gegen Robredo zu ermitteln

Manila - Präsident Rodrigo Duterte hat den Presidential Anti-Corruption Commission (PACC) Kommissar Manuelito Luna entlassen, weil dieser das National Bureau of Investigation (NBI) drängte, gegen die Vize-Präsidentin Leni Robredo zu ermitteln. - klajoo.com - Luna warf Robredo vor, dass sie angeblich mit den Bemühungen der nationalen Regierung zur Bekämpfung der COVID-19 Pandemie konkurriert oder diese untergräbt. Der Präsident hat spät Freitagnacht in seiner Ansprache zur Nation gesagt, Robredo tat nur das Richtige als sie die Unterstützung des privaten Sektors, zur Unterstützung des COVID-19 Frontpersonals forderte. Duterte erklärte: "Das ist genau richtig, wenn man seine Mitmenschen um Hilfe bittet. Nun hier ist es, ich habe jemanden der Anwalt im PACC ist, den PACC Kommissar Manuelito Luna, der gegen Leni eine Untersuchung wegen Anwerbung einleiten lassen wollte gefeuert." Duterte weiter: "Sie sind der Sohn einer ..., als ich das hörte, sagte ich sie sollen Dich feuern. Von diesem Moment an ist Luna, nicht mehr mit der Regierung verbunden." Bei der Forderung nach einer NBI Ermittlung sagte Luna zuvor noch, dass die Aktionen von Robredo mit den Bemühungen der nationalen Regierung in dieser Zeit des öffentlichen Gesundheitsnotstands konkurrieren oder darauf ausgelegt sind, diese zu untergraben. Ein anderer PACC Kommissar, Greco Belgica sagte, dass die Stellungsnahme von Luna persönlich ist und nicht die nicht die Stimmung der Anti-Korruptionsbehörde wider gibt. "Dies ist nicht die Zeit für Politik. Es geht uns nicht um irgendeine Persönlichkeit. Unser Hauptanliegen ist es dafür zu sorgen, dass alle bedürftigen Filipinos die Hilfe bekommen, die der Präsident ihnen versprochen hat. Unser Anliegen ist es, diesem COVID-19 ein Ende zu bereiten", sagte Belgica.   KR 04.04.2020 - 4:00

DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 3.018 und Todesopfer auf 136 gestiegen

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Freitag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 385 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 3.018 und die Anzahl der Todesopfer um 29 auf 136 erhöht hat. - klajoo.com - Die Sonderassistentin von Gesundheitsminister Francisco Duque III, Dr. Beverly Ho sagte am Freitag in einer Pressekonferenz: "Der plötzliche Anstieg der Todesfälle ist auf die späte Meldung früherer Todesfälle zurückzuführen." Ho weiter: "Wir müssen uns an eine andere Art von Normalität zu gewöhnen, da es klar sei, dass die COVID-19 Fälle im Land weiter zunehmen." Das DOH hat wie bereits am Donnerstag, keine Angaben zu den Patienten bekannt gegeben. KR 04.04.2020 - 3:59

BI erlaubt Ausländern mit genehmigten aber nicht umgesetzten Visa die Ausreise aus den Philippinen

Manila - Das Bureau of Immigration (BI) erlaubt Ausländern mit genehmigten Visumanträgen vorübergehend die Philippinen zu verlassen, auch wenn ihre Visa noch nicht umgesetzt und in ihre Pässe gestempelt wurden. - klajoo.com - Der BI Chef Jaime Morente sagte am Freitag, eine weitere Lockerung der BI Regeln inmitten der COVID-19 Krise, es Ausländern mit genehmigten Visa die Ausreise erlaubt, ohne die Verfahren für die Visumbeantragung vollständig abzuschließen. Das reguläre Verfahren verlangt von Ausländern mit genehmigten Visa, dass sie ihren Reisepass vorlegen, damit die BI ihr Visum anbringen kann, sagt Morente und fügt hinzu, diesmal können sie das Land ohne diesen Schritt verlassen, solange sie bestimmte Bedingungen erfüllen. Morente weiter: "Ihr Visa kann bei der Rückkehr erneut validiert und umgesetzt werden. Anstelle eines Stempels sollte der Ausländer dem Einwanderungsbeamten seinen gültigen Reisepass, einen Ausdruck seines Namens in der Tagesordnung bei der Genehmigung des Visums, einen Sichtvermerk des Justizministeriums oder eine Bescheinigung der genehmigenden Behörde, je nachdem was zutrifft, sowie offizielle Quittungen über die Zahlung der Gebühren für die Wiedereinreise und Ausreise vorlegen. Der Leiter der Port Operations Division Grifton Medina sagt: "Vor der Freigabe des Passagiers für die Ausreise weist der Einwanderungsbeamte den Ausländer an, sich nach seiner Rückkehr unverzüglich zum Hauptbüro der BI zu begeben, um eine Verlängerung seines Visums und dessen Umsetzung in seinen Pass zu beantragen." Das BI gab bereits am Donnerstag bekannt, dass es keine Strafen gegen Ausländer erheben werde, deren Visa während der Quarantänezeit ablaufen, solange sie innerhalb von 30 Tagen nach der Aufhebung der Quarantäne (siehe Artikel 03.04.2020) eine Verlängerung beantragen. Morente appellierte an die Ausländer, die sich noch im Land befinden zu Hause zu bleiben.   KR 04.04.2020 - 3:58

19-Jähriger In Cebu von Freund wegen Streit beim Kartenspielen erschossen

Cebu - Ein 19-jähriger Mann ist am Freitagfrüh im Stadtbezirk Inayawan in Cebu City, von seinem Freund wegen einem Streit beim Kartenspielen erschossen worden. Der Police Corporal Jaymus Todios von der Pardo Polizeistation identifizierte das Opfer als Fernando Fernando, wohnhaft in Inayawan. - klajoo.com - Todios sagt, Fernando wurde in dem Zimmer seines engen Freundes, einem gewissen Jerico erschossen. Die Ermittlungen ergaben, dass das Opfer und Jerico eine Meinungsverschiedenheit bei einem Tong-its genannten Kartenspiel hatten. Laut Todios sagten Zeugen aus, dass sie Freitagfrüh einen Schuss hörten und Fernando leblos in dem Zimmer vorfanden, während Jerico in eine bewaldete Fläche hinter dem Haus floh. Wir haben eine Fahndung nach Jerico eingeleitet, sagt Todios.   EPD 04.04.2020 - 3:57

Bauarbeiter in Negros Oriental erschossen

Negros - Ein 42-jähriger Bauarbeiter ist am Donnerstag um 20:30 Uhr, vor seinem Haus im Ortszentrum von Zamboanguita, Provinz Negros Oriental, von Unbekannten erschossen worden. - klajoo.com - Der ermittelnde Police Staff Sergeant Matt Ducar von der Zamboanguita Polizei sagt, Christopher Entea war nach dem Abendessen aus seinem Haus gegangen und wurde von zwei Unbekannten auf einem Motorrad durch mehrere Schüsse getötet worden. Am Tatort wurden fünf Patronenhülsen aus einer Kaliber .45 Pistole gefunden. Laut Ducar sagte der Bruder des Opfers, dass das Opfer angeblich ein starker Trinker war und vielleicht während einer seiner Trinkgelage den Zorn von jemandem auf sich gezogen haben könnte.   EPD 04.04.2020 - 3:56

Barangay Tanod in Mandaue bei Verfolgung eines Bewaffneten angeschossen

Cebu - Ein 30-jähriger Barangay Tanod ist am Donnerstag nach 19 Uhr, im Stadtbezirk Labogon in Mandaue City, als er zusammen mir der Polizei einen Bewaffneten verfolgte, angeschossen und verletzt worden. - klajoo.com - Das Opfer wurde als Zosimo Callora identifiziert, der von einem Schuss in die linke Schulter getroffen wurde und im Stadtbezirk Labogon wohnhaft ist. Der Bewaffnete der nur als gewisser "Boyet" bekannt ist, konnte fliehen. Nach den ersten Ermittlungen, konfrontierte Boyet das Opfer nach 15 Uhr in einem Barangay Tanod Außenposten, weil Callora ihn angeblich bei den Behörden wegen einem Trinkgelage angezeigt hatte. Callora behauptete, dass Boyet während der Konfrontation ihm gedroht habe ihn zu erschießen. Der Barangay Tanod rief die Polizei und gab an, dass der Verdächtige eine Waffe auf ihn gerichtet hatte. Ein Polizeiauto des Special Weapons and Tactics team (SWAT) traf darauf ein und verfolgte mit Callora den flüchtenden Boyet. Callora führte die Polizisten bei der Verfolgung und wurde von Boyet durch einen Schuss in die linke Schulter verletzt. Die Polizisten schossen zurück, trafen jedoch den fliehenden Boyet nicht. Der ermittelnden Police Master Sergeant Jessie James Galo von der Basak Polizeistation sagt, der Verdächtige ist in mehrere Diebstähle und illegale Drogendelikte in dem Gebiet verwickelt. Laut Galo hat der Verdächtige bereits eine Haftstrafe abgesessen.   EPD 04.04.2020 - 3:55

2 Männer in Argao erschossen

Cebu - Zwei Männer sind am Donnerstag gegen 19 Uhr, im Ortsbezirk Alambijud in Argao, von einem Unbekannten erschossen worden. - klajoo.com - Die beiden Opfer wurden als Renato Sotto Evangelista (26) wohnhaft im Stadtbezirk Labogon in Mandaue City und Dexter Lagi Ronamo (29), wohnhaft in Lobo, Provinz Bohol. Der Argao Polizeichef Police Captain Elstone Dabon sagt, was wir bisher wissen, ist dass Evangelista wegen illegaler Drogen inhaftiert war und nach einer Verhandlungsvereinbarung mit dem Gericht wieder frei kam. Laut Dabon, saßen die beiden Opfer Evangelista und Ronamo vor dem Haus eines Arbeitskollegen, als ein Mann mit einem schwarzen Helm und Jacke auf einem Motorrad ankam, auf die beiden schoss und umgehend wieder verschwand. Am Tatort wurden sechs Patronenhülsen aus einem M16 Sturmgewehr gefunden. Dabon sagt, Evangelista war seit dem 26. März bei seinem Kollegen zu Hause, um Urlaub zu machen, während Ronamo etwa einen Monat lang in der Gegend bleiben wollte, um sich nach einem Job umzusehen. Wir ermitteln noch und werden auch einige Hintergrundprüfungen vornehmen, sagt Dabon.   EPD 04.04.2020 - 3:54

Regierung plant ab 14. April Massentests von COVID-19 Verdachtsfällen

Manila - Die Regierung will an 14. April mit Massentests beginnen, von Personen bei den der Verdacht besteht, dass sie COVID-19 haben. - klajoo.com - Der Chef-Umsetzer der Regierungspolitik gegen COVID-19 Carlito Galvez Jr. gab dies am Donnerstag im Armed Forces of the Philippines (AFP) Hauptquartier Camp Aguinaldo in Quezon City bekannt, nachdem das Research Institute on Tropical Medicine (RITM) mehrere Krankenhäuser für COVID-19 Tests akkreditiert hatte. Galvez Jr. sagte: "Was die massiven Tests für PUIs (Patients under Investigation) und PUMs (Persons Under Monitoring) betrifft, so sind wir auch entschlossen die Akkreditierung wesentlicher Laboratorien zu beschleunigen, damit wir mit den Massentest der PUIs und PUMs beginnen können." Während der Gesundheitsminister Francisco Duque III bekannt gab, dass nun auch das Western Visayas Medical Center in Iloilo City, Provinz Iloilo, die Zertifizierung zur Durchführung von COVID-19 Tests erhielt, wodurch sich die Gesamtzahl der akkreditierten Laboratorien landesweit auf acht erhöht hat. Über 40 weitere Gesundheitseinrichtungen und Laboratorien bemühen sich derzeit um die Akkreditierung durch das Department of Health (DOH), sagt Duque III. Die Daten des DOH mit Stand Donnerstag um 16:00 Uhr zeigen, dass bis dahin 4.726 Personen auf COVID-19 getestet wurden, insgesamt 1.154 als PUIs und 6.321 als PUMs betrachtet werden. Laut Duque III hat das DOH die Forderung nach umfassenden Tests im März zurückgewiesen, da die Regierung aufgrund fehlender Ressourcen noch nicht bereit war." Duque III sagte auch, dass am Vormittag 15.000 Sets von Personal Protective Equipment (PPE) angekommen sind und an das Lung Center of the Philippines, Dr. Jose N. Rodriguez Memorial Hospital, East Avenue Medical Center, AFP Medical Center, San Lazaro Hospital und Philippine General Hospital gegeben wurden. Weitere 885.000 PPE Sets werden zwischen dam 6. und 24. April ankommen, fügte Duque III hinzu.   KR 04.04.2020 - 3:53

Über 400 Filipinos San Francisco COVID-19 positiv getestet

San Francisco, USA - Das philippinische Generalkonsulat in San Francisco gab am Donnerstag bekannt, dass über 400 Filipinos in San Francisco positiv auf den COVID-19 getestet wurden. - klajoo.com - In einem Interview mit Dobol B sa News TV, sagte der Generalkonsul Henry Bensurto, dass von den infizierten Filipinos bereits sieben verstorben sind. Laut Bensurto können Overseas Filipino Workers (OFWs) in die Philippinen zurückkehren, wenn sie sich dafür entscheiden. Der Generalkonsul sagte auch, dass sie bereit sind Hilfe zu leisten, wenn es aufgrund der Quarantäne Transportprobleme gibt. "Dies ist auch die Zeit für uns alle, heldenhaft zu sein. Wir müssen nicht in großem Stil heroisch sein, aber wir können einen Beitrag leisten, indem wir eine gewöhnliche Sache auf außergewöhnliche Weise tun", sagte Bensurto.   KR 04.04.2020 - 3:52

Wechselkurs im April - 1 Euro Tiefststand: 54,7631 PHP und Höchststand: 56,3008 PHP.

+ + + 03.04.2020 + + +

DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 2.633 und Todesopfer auf 107 gestiegen

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Donnerstag um 16:00 Uhr bekannt, dass es 322 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 2.633 und die Anzahl der Todesopfer um 11 auf 107 erhöht hat. - klajoo.com - Das DOH hat bisher keine Angaben zu den Patienten bekannt gegeben.   KR 03.04.2020 - 4:00

BI lockert Regeln für auslaufende Visa während der Quarantänezeit

Manila - Das Bureau of Immigration (BI) gab am Donnerstag bekannt, Ausländer deren Visum während der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne in Luzon abläuft, werden nicht bestraft solange sie ihre Anträge innerhalb von 30 Tagen nach Aufhebung der Quarantäne einreichen. - klajoo.com - Der BI Chef Jaime Morente machte die Bekanntmachung, als er alle Ausländer im Land dazu drängte, zu Hause zu bleiben anstatt inmitten der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne, die in Luzon wegen der COVID-19 Pandemie verhängt wurde, ein Visum zu beantragen. Morente sagt: "Wir haben die Einwanderungsbestimmungen für Ausländer, die während des verstärkten Gemeinschaftsquarantäne in den Philippinen bleiben gelockert. Ausländer deren Visa während des Zeitraums auf den Philippinen ablaufen, werden nicht bestraft, solange sie ihre Anträge innerhalb von 30 Tagen nach der Aufhebung der Quarantäne einreichen." Morente wies jedoch darauf hin, dass Anträge die 30 Tage nach Aufhebung der Quarantäne gestellt werden und diejenigen deren Visa vor der Erklärung der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne abgelaufen sind, nicht von Strafen befreit werden. Morente erklärt: "Wir geben diese Bekanntmachung erneut heraus, da trotz der Quarantäne immer noch einige Ausländer in unsere Büros kommen, um Verlängerungen zu beantragen. Für die Sicherheit aller, bleiben sie bitte zu Hause."   KR 03.04.2020 - 3:59

Geschäfte werden aufgefordert Öffnungszeiten auf 12 Stunden zu verlängern

Manila -
Die Inter-Agency Task Force for the Management - Emerging Infectious Disease (IATF-EID) forderte am Donnerstag alle Geschäfte die Grundbedarfsgüter verkaufen auf, dringend ihre Öffnungszeiten auf 12 Stunden zu verlängern, um sicherzustellen dass die Haushalte während der Quarantänezeit über einen ausreichenden Warenbestand verfügen. - klajoo.com - Der Kabinettsminister Karlo Nograles und Sprecher der IATF-EID sagte in einer Fernseh-Pressekonferenz: "Supermärkte, öffentliche und private Nassmärkte, Lebensmittelgeschäfte, Geschäfte für Agrar- und Fischereibedarf, Apotheken, Drogerien und andere Einzelhandelsunternehmen, die sich mit dem Verkauf von Grundbedarfsgütern befassen, werden dringend aufgefordert, ihre Geschäftszeiten auf maximal 12 Stunden zu verlängern." Laut Nograles kommt es durch die verkürzten Öffnungszeiten zu überfüllten Geschäften, wodurch die soziale Distanzierung nicht mehr eingehalten wird.   KR 03.04.2020 - 3:58

Philippinische Botschafterin im Libanon an COVID-19 verstorben

Manila - Die philippinische Botschafterin im Libanon, Bernardita "Bernie" Catalla (62) ist am Donnerstag um 0:30 Uhr in einem Krankenhaus in Beirut im Libanon an COVID-19 verstorben. - klajoo.com - Der Außenminister Teodoro Locsin Jr. postete in Twitter: "Ich habe ihre Arbeit dort verlängert, für eine großartige Arbeit die sie einer schwierigen Position machte. Ich habe ihr Paris versprochen, damit sie durchhält. Aber sie lachte nur und sagte, jetzt muss ich Französisch lernen." Die verstorbene philippinische Botschafterin, war seit 27 Jahren eine Karrierediplomatin. Catalla wurde im Januar 2018 als Botschafterin der Philippinen im Libanon eingesetzt. Seit Dezember 2019 leitete sie das freiwillige Massenrückführungsprogramm, der philippinischen Botschaft in Beirut. Erst letzten Monat setzten die Philippinen die Entsendung von Overseas Filipino Workers (OFWs) in den Libanon vorübergehend aus, nachdem die Alarmstufe 2 der Restriktionsphase ausgerufen wurde. Der Libanon ist mit einer sich verschlechternden politischen und wirtschaftlichen Situation konfrontiert. Vor ihrer Mission in Beirut, war Catalla als Generalkonsul in Hongkong, wo sie sich um das Wohlergehen von Tausenden von OFWs Catalla leitete zuvor auch die Passabteilungen in Kuala Lumpur in Malaysia und Jakarta in Indonesien.   KR 03.04.2020 - 3:57

Duterte: Erschießt Unruhestifter

Manila -
Präsident Rodrigo Duterte hat am Mittwochabend den 1. April, in seiner Ansprache zur Nation gesagt, wenn Störungen über die Verteilung von Nahrungsmittelhilfe ausbrechen und ihr Leben in Gefahr ist, können Polizei und Militär Unruhestifter erschießen. - klajoo.com - Der Präsident zeigte sich sichtlich verärgert, durch die Berichte über den Aufstand von über 100 Einwohnern des Stadtbezirk Bagong Pag-asa in Quezon City am Mittwochmorgen. Duterte machte die Linken für den Aufstand verantwortlich, der zur Verhaftung von 20 Personen führte. Die Quezon City Bürgermeisterin Joy Belmonte bat später den Quezon City Police District (QCPD), die 20 Personen aus humanitären Gründen wieder freizulassen. Präsident Duterte sagte jedoch, dass sie nicht freigelassen werden, um ein Beispiel für diejenigen zu geben, die die Regierung herausfordern, öffentliche Unruhe stiften und zu Unruhen anstiften. Duterte warnte: "Wir sind bereit für sie, die Chaos anrichten. Ich werde nicht zögern, der Polizei und den Soldaten zu befehlen, sie zu verhaften oder zu erschießen." Der Philippine National Police (PNP) Chef General Archie Gamboa sagte dazu am Donnerstag: "Wahrscheinlich hat der Präsident in dieser Zeit der Krise, einfach zu viel Wert auf die Umsetzung des Gesetzes gelegt."   KR 03.04.2020 - 3:56

Alle Personen in Cebu City müssen an öffentlichen Orten Masken tragen

Cebu - Der Cebu City Bürgermeister Edgardo Labella hat am Mittwoch den 1. April, die Executive Order (EO) 66 unterschrieben, die alle Personen innerhalb der territorialen Zuständigkeit von Cebu City zum Tragen von Gesichtsmasken verpflichtet. - klajoo.com - In der Eo steht: "Alle Personen in Cebu City, Einwohner und Nichteinwohner, sind verpflichtet, Schutzmasken zu tragen, wenn sie sich an öffentlichen Orten im Zuständigkeitsbereich der Stadt aufhalten, um die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern oder einzudämmen." Zu den als öffentliche Orte betrachteten Bereichen, gehören alle festen oder beweglichen Orte, die der Öffentlichkeit zugänglich sind. Die EO 66 erlaubt es öffentlichen und privaten Einrichtungen, Personen die keine Masken tragen den Zutritt zu verbieten. Die Anordnung sieht eine Geldstrafe von mindestens 20.000 PHP, aber nicht mehr als 50.000 PHP oder eine Freiheitsstrafe von mindestens einem Monat, aber nicht mehr als sechs Monaten oder beides vor, je nach Entscheidung des Gerichts gemäß Abschnitt 10 des Republic Act (RA) 11332, dem Gesetz über die Meldepflicht für meldepflichtige Krankheiten und gesundheitsrelevante Ereignisse im öffentlichen Gesundheitswesen. Auch in Luzon müssen alle Personen die ihr Zuhause verlassen, nun eine Gesichtsmaske tragen.   KR 03.04.2020 - 3:55

Barangay Captain und sein Gefährten in Misamis Oriental wegen illegalen Glücksspiel verhaftet

Mindanao - Die Criminal Investigation and Detection Group (CIDG) - Misamis Oriental hat am Mittwoch in El Salvador City, einen Barangay Captain und einen Barangay Abgeordneten, sowie zwei andere wegen illegalen Glückspiel und Verstoß gegen die soziale Distanzierung verhaftet. - klajoo.com - Der Teamleiter der CIDG - Misamis Oriental Police Lieutenant Noel Oclarit sagt: "Der Barangay 31 Captain Diosdado Wabe, sein Bruder der Barangay Abgeordnete Jessie Wabe, sowie Lee Hancobela und Henry Lomonsod, spielten Mahjong obwohl die Regierung den Rat gab, keine öffentlichen Aktivitäten mehr wegen der COVID-19 Bedrohung durchzuführen." Die Wabe Brüder sind nun im CIDG Gefängnis in El Salvador City inhaftiert.   EPD 03.04.2020 - 3:54

COVID-19 positiv Patient in Pampanga verschwunden

Luzon - Ein 79-jähriger COVID-19 positiv Patient, wohnhaft im Ortsbezirk San Jose in Macabebe, Provinz Pampanga, ist verschwunden. - klajoo.com - Die Inter-Agency Task Force (IATF) sagt in ihrer Stellungsnahme, dass der Patient am 3. März aus Hawaii, USA, zurück kam und direkt nach Apalit ging, von wo aus er am nächsten Tag nach Macabebe nach Hause ging. Am 11. März begab sich der Patient zu einer ärztlichen Untersuchung in ein Privatkrankenhaus in der San Fernando City, nachdem er angeblich ein Atemproblem hatte, aber er lehnte die Einweisung ab und bestand auf der Einnahme von Medikamenten zu Hause. Am 18. März beklagte der Patient Atembeschwerden und ging in ein Privatkrankenhaus in Apalit. Das Krankenhaus riet ihm zur Verlegung in das Jose B. Lingad Memorial Regional Hospital in San Fernando City, nachdem seine Symptome als COVID-19 ähnlich identifiziert wurden. Der Patient verweigerte erneut die Behandlung und bestand erneut auf der Einnahme von Medikamenten zu Hause und verschwand. Als die IATF von dem genannten Vorfall erfuhr, alarmierte sie sofort die Quarantänekontrollpunkte in dem Zuständigkeitsbereich, dass diese dem Patienten die Einreise verweigern. Am 31. März wurde die Testprobe des Patienten, als COVID-19 positiv bestätigt. Bis Dienstag den 31. März, meldete keiner der Quarantänekontrollpunkte, dass sie den Patienten gesehen haben, weshalb die IATF ihn nun für vermisst erklärt.   KR 03.04.2020 - 3:53

China importiert zum ersten Mal Avocados aus den Philippinen

Shanghai, China - Die erste aus den Philippinen importierte Ladung Avocados mit einem Gewicht von 7.656 kg traf am Montag im Hafen von Waigaoqiao in der Pudong New Area von Shanghai ein. - klajoo.com - Nach Angaben des Zoll von Shanghai sind die Philippinen das erste asiatische Land, das Avocados nach China exportiert, was die erfolgreiche Praxis der bilateralen landwirtschaftlichen Zusammenarbeit im Rahmen der Belt and Road Initiative kennzeichnet. Der Zoll hatte grüne Kanäle für eine schnellere Kontrolle der importierten Avocados eingerichtet, die auch im Labor auf Schwermetalle und Pestizidrückstände untersucht werden sollen. Alle Plantagen und Packhäuser auf den Philippinen, die Avocados nach China exportieren wollen, müssen sowohl vom philippinischen Landwirtschaftsministerium als auch von der chinesischen Generalzollverwaltung genehmigt werden. Die Plantagen sollten auch landwirtschaftliche Standardpraktiken anwenden, die die Qualität und Rückverfolgbarkeit der Früchte gemäß den entsprechenden Kontrollanforderungen in China sicherstellen. Es werden Maßnahmen ergriffen, um die Quarantäneverfahren zu rationalisieren und dafür zu sorgen , dass die Avocados so schnell wie möglich zu den Kunden gelangen, sagt der Zoll.   KR 03.04.2020 - 3:52

+ + + 02.04.2020 + + +

DOH: COVID-19 Infizierte in den Philippinen auf 2.311 und Todesopfer auf 96 gestiegen

Manila - Das Department of Health (DOH) gab am Mittwoch um 16:00 Uhr bekannt, dass es 227 neue COVID-19 Fälle gibt, womit sich die Anzahl der COVID-19 Infizierten in den Philippinen auf 2.311 und die Anzahl der Todesopfer um 8 auf 96 erhöht hat. - klajoo.com - Die letzten acht Todesopfer wurden von dem DOH identifiziert, als Patient 692 ein 80-Jähriger aus San Juan City, Patient 1.723 ein 70-Jähriger dessen Wohnort nicht bekannt ist, Patient 1.039 ein 84-Jähriger aus Mandaluyong City, Patient 621 ein 77-Jähriger aus Manila, Patient 1.811 ein 66-Jähriger aus Parañaque City, Patient 1.299 ein 73-Jähriger aus Pasig City, Patient 415 eine 79-Jährige aus Makati City, Patient 1.089 eine 65-Jährige aus Quezon City und Patient 179 ein 59-Jähriger aus Taguig City.   KR 02.04.2020 - 4:00

Chinabank erhöht Abhebungslimit am Geldautomaten auf P50.000

Manila - Die China Banking Corp. hat das tägliche Abhebungslimit an ihren Geldautomaten, von 20.000 PHP auf 50.000 PHP erhöht.
- klajoo.com - In ihrer Stellungsnahme sagt die Bank: "Ab dem 1. April 2020 bis zur Aufhebung der verstärkten Gemeinschaftsquarantäne, können China Bank ATM (Automated Teller Machine) Karteninhaber, bis zu 50.000 PHP am Tag an unseren ATM's abheben." Die Bank weiter: "Es gibt keine Abhebungsgebühr für die 1.013 ATM's der China Bank und der China Bank Savings, aber es gelten Standardgebühren wenn die ATM's von anderen Banken benutzt werden." Fremdkunden die einen Geldautomaten der Chinabank benutzen, müssen für das Abheben von bis zu 50.000 PHP eine Gebühr von 250 PHP bezahlen, teilte uns ein klajoo Leser inzwischen mit. Die Chinabank ermutigte ihre Kunden auch dazu, ihre Bankgeschäfte so weit wie möglich von zu Hause aus zu erledigen und versichert ihnen, dass ihre digitalen Bankkanäle verfügbar sind. Die China Bank ist in Partnerschaft mit Sopra Banking Software. Ausgewählte Chinabank Filialen in Metro Manila und dem Rest von Luzon sind von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr für Ein- und Auszahlungen geöffnet. Alle Filialen in Visayas und Mindanao sind geöffnet, halten aber ebenfalls die gleiche verkürzte Öffnungszeit ein, sagt die Bank.   KR 02.04.2020 - 3:59 - Update

Außenminister bittet Cebu: Lasst die Deutschen durch

Manila - Der Außenminister Teodoro Locsin Jr. hat darum gebeten, dass Cebu den Deutschen die Einreise in die Provinz erlaubt, damit sie über den Mactan Cebu International Airport (MCIA) nach Deutschland reisen können.
- klajoo.com - Locsin Jr. postete am Mittwoch in Twitter: "Cebu erschwert den Evakuierten die Einreise in seinen Flughafen. Auf meinen Knien flehe ich Cebu an, bitte lasst die Deutschen durch." Die letzte Gruppe von Deutschen aus Bohol, Boracay, Iloilo, Leyte, Palawan, Siargao Islands (siehe Artikel 24.03.2020) und Surigao Islands, soll die Philippinen an diesem Wochenende über Cebu und Manila verlassen, erklärt Locsin Jr. in Twitter. Er sagt, ich verstehe dass die lokalen Regierungschefs durch die Resolution der Inter-Agency Task Force auf den falschen Weg gebracht worden sein könnten. Locsin Jr. weiter, er kümmere sich hauptsächlich um die Tourismusindustrie, alles in dem Bestreben möglichen Belastungen aus anderen Ländern auszuweichen. Locsin Jr. in seinem Twitter: "Ich versuche den philippinischen Tourismus, in Zukunft vor einer gerechtfertigten Vergeltung zu bewahren. Ich fordere auch die örtlichen Behörden auf, sich in die Lage der ausländischen Touristen zu versetzen, die hier für die Dauer der Reise festsitzen, im Freien mit ihren Kindern oder in Hotels, wo die Preise in die Höhe getrieben werden." Die Cebu Gouverneurin Gwendolyn Garcia sagt: "Der Außenminister Locsin Jr. braucht uns nicht zu bitten, es reicht wenn er sich mit der Provinzregierung abstimmt, damit die richtigen Protokolle festgelegt werden können."   KR 02.04.2020 - 3:58

881 Filipino Seeleute aus USA zurückgeführt

Manila - Das Department of Foreign Affairs (DFA) gab bekannt, das am Mittwoch insgesamt 881 Filipino Seeleute von diversen in den USA gestrandeten Kreuzfahrtschiffen mit COVID-19 am Mittwochvormittag in Manila angekommen sind.
- klajoo.com - Laut dem DFA sind 445 von der Norwegian Cruises Dawn und der Norwegian Cruises Encore, während 436 von der MV Favolosa und der MV Magica sind. Die zurückgeführten Seeleute werden eine obligatorische 14-tägigen Quarantäne Einrichtung durchlaufen, die vom Bureau of Quarantine (BOQ) überwacht wird, sagt die DFA.   KR 02.04.2020 - 3:57

Wesentlichen Geschäftsangestellten wird die Einreise von Cebu City in die Provinz erlaubt

Cebu - Die Cebu Gouverneurin Gwendolyn Garcia erlaubt nun wesentlichen Geschäftsangestellten, die Einreise von Cebu City in die Provinz. - klajoo.com - Garcia hat am Dienstagnachmittag die Executive Order 5-O-1 unterschrieben, die den Geltungsbereich der Ausnahmen die während der Einreisebeschränkungen in die Provinz Cebu einreisen dürfen (siehe Artikel 30.03.2020), auf Angestellte von Lebensmittelgeschäften, Apotheken, Schnellimbissrestaurantketten und Bestattungsdiensten ausdehnt. Angestellten in den Business Process Outsourcing (BPO) Unternehmen in Cebu City, bleiben weiter von dem Einreiseverbot in die Provinz betroffen. Das bedeutet, dass ein BPO Angestellter, der in einer Stadt oder einem Ort in der Provinz Cebu lebt, nach der Einreise nach Cebu City nicht mehr in die Provinz zurückkehren darf, solange die Einreisebeschränkung in Kraft ist. Garcia sagte in einer Pressekonferenz zuvor, dass so viele Ausnahmeregelungen bei der Einreisebeschränkung in die Provinz, den Zweck der Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 zunichte machen könnten. Garcia erklärte weiter, wenn die Tausenden von BPO Angestellten und anderen in Cebu City, in ihre Häuser in der Provinz zurückkehren dürfen, könnten sie potentielle Träger sein, die wiederum die Übertragung in ihren Häusern erleichtern könnten. Garcia sagt: "Wenn wir eine Absperrung vornehmen, dann ist es eine Absperrung. Nur diejenigen die wirklich notwendig sind, sollen ausgenommen werden. Wenn wir zu viele ausnehmen, dann sollten wir besser nicht weiter eingeschlossen werden. Lasst uns einfach beten, dass das nicht explodiert."   KR 02.04.2020 - 3:56

Bauarbeiter der seine Familie in Consolacion erschießen wollte von Polizist getötet

Cebu -
Ein 28-jähriger Bauarbeiter der am Dienstag gegen 21:30 Uhr, im Ortsbezirk Tolotolo in Consolacion, seinen Vater und älteren Bruder zu erschießen drohte, ist von einem Polizisten getötet worden. - klajoo.com - Der Consolacion Polizeichef Police Major Verniño Noserale sagt, dass dies nicht das erste Mal war, dass Jaykee Semblante Nique und seine Familienmitglieder in einen Streit geraten sind. Wir fanden heraus, dass es schon vorher Streitigkeiten gab, besonders wenn Jaykee betrunken war, sagt Noserale. Der Police Staff Sergeant Rexter Armenion von der Consolacion Polizei sagt, wir hatten einen Anruf mit der Bitte um polizeiliche Unterstützung erhalten, weil ein Mann eine Waffe abgefeuert hatte. Laut Armenion hatte Jaykee auf seinen älteren Bruder Daisy Semblante Nique (31) geschossen, ihn aber vermisst und richtete danach seinen Kaliber 9 mm Revolver auf seinen 59-jährigen Vater Teodolo Nique. Wenige Minuten später kam der zu Hilfe gerufene Police Staff Sergeant Julios Patac an und versuchte die Situation zu schlichten. "Als unser zu Hilfe gekommene Polizist eintraf, schoss der Verdächtige auf ihn, verfehlte ihn aber. Der Verdächtige schoss nur ziellos und in Eile," sagt Armenion. Jaykee versuchte darauf zu fliehen, wurde jedoch Patac niedergeschossen, die zum Tod des Verdächtigen führte. Noserale sagt: "Die Ermittlungen ergaben auch, dass der Verdächtige ein Drogenkonsument war, der zuvor bereits wegen illegalen Drogenbesitz verhaftet worden war. Es gab auch mehrere Beschwerden gegen ihn, weil er ein Unruhestifter war."   EPD 02.04.2020 - 3:55 

PPA warnt nicht abgeholte Container in den überlasteten Häfen von Manila zu beschlagnahmen

Manila - Die Philippine Ports Authority (PPA) warnte am Dienstag, dass nicht abgeholte Container, einschließlich lebensnotwendiger Nahrungsmittel und medizinischer Hilfsgüter, die sich im Manila International Container Terminal (MICT) und dem Manila South Harbor weiter ansammeln, zu beschlagnahmen. - klajoo.com - Beide Häfen sind beinahe 100 Prozent voll, sagt die PPA. Der PPA Generalmanager Jay Santiago sagt: "Die Häfen insbesondere die Häfen von Manila, sind die Lungen des Handels und der Wirtschaft des Landes. Diese Lungen funktionieren im Moment, aufgrund der Überlastung nicht effizient." Die PPA entwirft zusammen mit dem Bureau of Customs (BOC), dem Handelsministerium und dem Landwirtschaftsministerium strikte Maßnahmen, um weitere Staus zu verhindern, einschließlich des Verzichts auf nicht abgeholte Ladungen zugunsten der Regierung, um wieder freie Lagerräume zu schaffen." Die Makler und Importeure sind nicht an der Situation schuld, sondern an der langsamen Abwicklung der Sendungen, die durch die Abriegelung von Luzon verursacht wurde, sagt die Confederation of Truckers Association of the Philippines Inc. Chefin Maria Zapata und fügt hinzu, unsere Lastwagen sind standby. Zapata verwies auf die langen Bearbeitungszeiten durch das BOC und die unzuverlässigen Bankdienstleistungen während der Quarantäne, sowie die mangelnde Anzahl von Maklern die ihrer Arbeit nachkommen. Die PPA berichtete, dass beim MICT mehr als 800 Kühlcontainer mit verderblichen Lebensmitteln, Medikamenten und anderen lebenswichtigen Gütern im Betrieb stehen. Mehr als 2.000 Container die geklärt wurden und zur Auslieferung bereit sind, sich immer noch im MICT befinden.   KR 02.04.2020 - 3:54

Hinweis - Vorherige Nachrichten sind bereits in unser Archiv 2020 verschoben worden.

Preise

Cebu - 1 Liter Diesel  kostete zu Jahresbeginn von 45,75 PHP bis 46,85 PHP und kostet jetzt von 32,40 bis 33,95 PHP. + + + 1 Kilo Reis der Marke Granador kostete zu Jahresbeginn 45 PHP und kostet jetzt 48 PHP. + + + 1 Liter des günstigsten Pflanzenöl kostete zu Jahresbeginn 156 PHP. + + + 11 Kilo Gas zum Kochen kosteten zum Jahresbeginn von 823 PHP bis 850 PHP, Ende Januar von 880 PHP bis 905 PHP und kostete jetzt von 813 PHP bis 825 PHP . + + + 1 Kilowattstunde Strom kostete Anfang Januar 10,75 PHP und kostete Ende März 10,66 PHP, durchschnittlich kostete 1 Kilowattstunde 10,80 PHP im Monat.   Update - KR 31.03.2020 - 9:00

Chinesisches Jahr der Ratte

Cebu - Am 25. Januar begann das chinesische neue Jahr, dass Jahr der Ratte, dass am 11. Februar 2021 endet. Geboren im Jahr der Ratte sind: Louis Armstrong, Charles Aznavor, Irving Berlin, Constantin Brancusi, Marlon Brando, George H. W. Bush, Truman Capote, Gérard Depardieu, Antonio Gaudí, Galileo Galilei, Joseph Haydn, Karl Malden, Margaret Mitchel, Claude Monet, Louise Nevelson, Eugene O’Neil, Jackson Pollack, Burt Reynolds, Auguste Rodin, King Abdullah bin Abdulaziz al Saud, Ayrton Senna, Johannes Strauß, Wilhelm Shakespeare, Peter Iljitsch Tschaikowski, Lew Nikolajewitsch Tolstoi, Jules Verne, Frank Winfield Woolworth, George Washington.   KR 25.01.2020 - 4:00

Besuchen Sie unser Archiv

Alle Nachrichten werden in unserem Archiv abgelegt.

 "Werbung muss man machen wenn es einem gut geht, nicht dann wenn man es sich nicht mehr leisten kann !" 
 
Anfragen zu Werbung auf klajoo an info@klajoo.com 

<<

honorarkonsulat-cebu.com

memoriesoftheorient.com

Home | Nachrichten | Wer macht was? | Tipps | Gesundheit | Extra | Fotos | Kleinanzeigen | Archiv | Abkürzungen | Links | Impressum

© Copyright 2008 - 2020 klajoo  |  Alle Rechte vorbehalten